Biographie

> Biographie

Der Mannheimer Schlagersänger Andy Schäfer, hatte mit seiner Debütsingle „Es muß Liebe sein “, die 1992 erschien, einen beachtlichen Erfolg zu verzeichnen ( über 70 Einsätze pro Woche ). Die zweite Single „ Wie im Traum “ ( wieder weit über 50 Einsätze pro Woche ), konnte den Debüterfolg bestätigen und bei weiteren Hitparaden wieder vordere Plätze belegen. Es folgten weitere Singles wie: „Ich hol` Dir die Sterne vom Himmel“, „Verdammt noch mal“, „Die kühle Helena“, und die Coverversion des No Mercy Hits: „When I die“ „Sag nicht goodbye zu unseren Träumen“, welche auch wieder bei den Radiostationen im Musikprogramm gut vertreten waren.

Nach mehrjähriger Pause (er wurde 2002 Vater einer Tochter ) startete er wieder mit der Single: “Dann küss mich doch jetzt“, die von Erfolgsproduzent Gerd Lorenz (Geschwister Hofmann, Stefanie Hertel, Oliver Thomas, Amigos) komponiert und produziert wurde, erfolgreich ins Jahr 2017!

Rechtzeitig zu Weihnachten 2017 hatte Andy Schäfer, beim Autorenteam Gerd Lorenz / Walter Kutt, einen nicht alltäglichen Weihnachtssong mit dem Titel: „Ich denk`zurück“, aufgenommen und wieder sehr guten Anklang bei den Rundfunkanstalten gefunden.

Mit seiner Cover-Version vom Klassiker: „Der Junge mit der Mundharmonika“, im völlig neuen Fox-Dance-Sound, legte Andy Schäfer 2018 einen Superstart hin. (zum Beispiel über 40 Wochen bei www.dj-hitparade.de , sowie in den www.party-schlager-charts.de  und www.discofox-Charts.de jeweils über 30 Wochen)

An diesen Erfolg knüpfte er fast nahtlos mit dem Song: „Lieb mich noch ein letztes Mal“, natürlich wieder aus der Feder von Gerd Lorenz, an seinen Erfolg an.

Hierzu hat sich Andy Schäfer erneut Roger Hübner und Torsten Matschke dazu geholt, so daß es diesen Song in der Radio-Version als auch jetzt im HüMa-Mix gibt.

Beide Versionen sind auf dem Album ebenso vertreten, wie seine anderen neuen Songs inkl. seiner beiden ersten CD-Singles: „Es muss Liebe sein“ und „Wie im Traum“, (auch Titel des neuen Albums) welche bereits im Original 1992 und 1993 veröffentlicht wurden und nun im neuen 2018-Sound zu hören sind.

Bei den TV – Anstalten sah man ihn unter anderem im ZDF-Fernsehgarten und vielen anderen Sendungen wie z.B. MDR Das Deutsche Schlagermagazin, SWF 3 Drei in einem Boot, ARD Vor acht im Ersten (mehrmals), SWF 3 Treffpunkt,  SAT 1/ Regional-Mainz,  RTL/RNF Regional, FAB Berlin (Regional) RB 3 Bremer Container, oder in SWF3 Fröhlicher Alltag.